Liebeskummer: Männer und Gefühle - Warum können Männer keine Gefühle zeigen?

MarionLangLiebeskummer-ExpertinHeute stellt Liebeskummerberaterin Marion Lang eine Frage, die sich bestimmt schon viele Frauen gestellt haben: Warum können Männer keine Gefühle zeigen? Aber auch für Männer dürfte sich die Lektüre des Artikels lohnen! Heute möchte ich Sie gern wieder näher mit einem Beziehungsproblem bekanntmachen, unter dem viele Partnerschaften, aber auch viele Singles leiden. Heute geht es um die Männer und Gefühle. Warum fällt es vielen Männern so schwer, über Gefühle zu sprechen und ihre Gefühle auch zur rechten Zeit zu zeigen? Manch emotional verletzte Frau behauptet sogar: „Männer können keine Gefühle zeigen“. Dagegen kontert so manch liebeskummergeplagtes Männerherz: „Frauen reden immer nur über Gefühle, aber wir Männer, wir haben sie.“ Dass Männer keine Gefühle haben, das will ich überhaupt nicht so stehen lassen. Denn in meiner Liebeskummerberatung werde ich sehr oft von Männern kontaktiert, die über ihre Gefühle sprechen wollen und auch Gefühle zeigen können, aber Partnerinnen haben, die nicht mit ihrem Partner über Gefühlsangelegenheiten reden können oder wollen. Ja, meist trägt nur einer in den Partnerschaften das Herz auf der Zunge und deshalb sind Partnerprobleme in den häufigsten Fällen vorprogrammiert. Warum können Männer manchmal keine Gefühle zeigen? Und warum geht es manchen Frauen genauso? Egal ob Frauen oder Männer, entweder man hat es nie gelernt oder durch schlechte Lebenserfahrungen, auch aus Selbstschutz, wieder verlernt, Gefühle zu zeigen. Manche Männer nehmen sich aus Rücksicht des Nichtredenkönnens des Partners ebenfalls zurück und werden immer wortkarger, um ja nichts Falsches zu sagen und den Partner nicht zu verletzen oder zu provozieren. Dabei gehen sie das Risiko ein, sich mehr und mehr voneinander zu entfremden. Ein männlicher Klient erzählte mir: „Meine Mutter ist lieb und fürsorglich. Allerdings über Gefühlsangelegenheiten wurde früher nicht gesprochen. Weder mit meinem Vater noch mit meiner Mutter. Auch wurde ich nur in Ausnahmesituationen in den Arm genommen, wenn ich mal traurig war. Heute, als Erwachsener mit Liebeskummer? Meine Mutter leidet selbst unter meinem Herzschmerz und sie würde ihn mir bestimmt gerne abnehmen, wenn sie es nur könnte. Sie verwöhnt mich mit gutem Essen und ist besonders nett zu mir. Aber über meinen Kummer sprechen kann sie mit mir nicht.“ Trotzdem gibt es statistisch gesehen viel mehr Männer, denen es schwer fällt, Gefühle zu zeigen. Warum? Schuld daran sind Erziehungsmuster und negative Lebenserfahrungen. Vielen Männern wurde bereits von Kindheit an gelernt, das starke Geschlecht zu sein. Weinte früher ein Junge, wurde er von den anderen Jungs und Mädchen häufig gehänselt. Auch können Sie sich bestimmt noch an die Erziehungssprüche erinnern: „Komm, reiß dich doch zusammen, ein Junge weint nicht“, oder „Was dich nicht umhaut, macht dich nur noch stärker“. Ein anderer Klient erzählte mir, dass er als kleiner Junge einmal vor seinem Vater weinte und dabei von ihm mit den Worten ermahnt wurde: “Junge, reiß dich doch zusammen, bist´n Mann, oder ne Memme!“ Sprüche gibt es genügend von dieser Kategorie. Doch das Resultat ist immer dasselbe. Wenn diese kleinen Männer groß werden, können Sie mit diesen Gefühlschaos nicht umgehen. Dabei leiden sie sehr darunter, aber viele immer noch still und heimlich, denn sie können ihre Gefühle nicht zeigen. Wussten Sie, dass bei Liebeskummer mehr Männer als Frauen meine Beratung in Anspruch nehmen? Allerdings oft erst, wenn sich ihr Beziehungsboot kurz vorm Kentern befindet. Leider. Dabei sind diese Männer in meinen Gesprächen alles andere als unzugänglich. Mir tun diese Männer leid, denn sie besitzen einen sehr weichen und empfindlichen Kern. Sie möchten mit mir über ihren Kummer sprechen, über das was sie so sehr emotional belastet. Vor allem möchten sie die Meinung einer Frau hören, um zu lernen, wie eine Frau denkt und fühlt, um sie künftig besser verstehen zu können und so ein harmonischeres Miteinander zu erreichen. Liebe Leserinnen: Männer sind nicht so hart, wie sie sich geben. Männer und Frauen sind unterschiedlich, aber nicht besser oder schlechter. Als Liebeskummer-Tipp: Zeigen Sie Einfühlungsvermögen und lernen Sie, mehr Verständnis füreinander zu erhalten. Denn Gefühle zu zeigen, über sie zu reden und sie zuzulassen ist kein angeborenes Verhalten. Was für den einen eine Selbstverständlichkeit ist, muss der andere sich erst mühsam erlernen. Leben Sie es Ihrem Partner liebevoll vor. Für ihn wird es ungewohnt sein und er wird sich anfangs noch unsicher dabei fühlen. Doch schon bald wird es in Gewohnheit übergehen. Sie werden sehen… auch Männer können Gefühle zeigen! Dazu wünsche ich Ihnen das richtige Gespür zum miteinander glücklich sein. Ihre Liebeskummerberaterin Marion Lang liebeskummer-sprechstundeSingles auf Partnersuche können sich von Marion Lang persönlich in der Liebeskummer-Sprechstunde unter der Liebeskummer-Hotline-Nr. 09005/051010* beraten lassen * 1.24€ /Min. aus dem deutschen Festnetz. Tarife für Anrufe vom Handy oder anderen Netzen können abweichen. Mehr Informationen unter liebeskummer-sprechstunde.com