führt Sie zur Liebe Ihres Lebens
Melden Sie sich jetzt GRATIS an

Experten-Tipps für Singles: Liebeskummer nach einer Trennung

liebeskummer-beraterinDer be2 Blog schreibt über alle möglichen Themen rund um Liebe, Beziehungen und Partnervermittlung. Damit unsere Leser diese Themen auch einmal aus einer anderen Perspektive betrachten können, haben wir Experten eingeladen, ihre Experten-Tipps für Singles mit uns zu teilen. Heute beschreibt Liebeskummerberaterin Marion Lang wieder ein Fallbeispiel aus ihrer Liebeskummer-Beratung. Häufiger Trennungsgrund: Unterschiedliche Beziehungsvorstellungen. Liebeskummer tut so weh. In meiner Liebeskummer-Praxis werde ich sehr häufig persönlich und telefonisch von Klienten kontaktiert, die bereits nach kurzer Beziehungszeit eine Trennung erleben mussten und deshalb wieder ungewollt und enttäuscht in ein unglückliches und einsames Singleleben zurückgefallen sind. Von einem solchen Fallbeispiel möchte ich Ihnen heute berichten. Es handelt von einer unglücklichen Singlefrau, Antje, 24 Jahre (Name geändert), die mich kürzlich telefonisch kontaktierte. Antje hatte eine Beziehung mit einem unverheirateten Vorgesetzten und fühlte sich sehr glücklich mit ihm. Aber bereits nach einem halben Jahr stellte sich heraus, dass sie ein Kind von ihm erwartete. Der Zeitpunkt für diese Schwangerschaft war für sie zu schnell und unerwartet, doch andererseits hatte sie ihren Partner sehr gern und war überzeugt, dieses Kind würde für ihre gemeinsame Liebe kein Hindernis sein. Aber im Gegensatz zu ihr war er alles andere als erfreut über diese Nachricht. Er teilte ihr mit, er wolle mit ihr kein Kind haben. Ein Kind und Familie, das wäre für ihn das Letzte was er sich in seiner jetzigen Lebensphase vorstellen könnte und hatte ihr als Lösung eine Abtreibung vorgeschlagen, ansonsten trenne er sich von ihr und würde auch jeglichen Kontakt zum Kind vermeiden. Sie entschied sich für ihr ungeborenes Kind und lebt nun zusammen mit ihrem inzwischen fünf Monate alten Töchterchen als alleinerziehender Single. Wie von ihm angekündigt, hat er keinerlei Kontakt zu den Beiden, er möchte seine Tochter auch gar nicht kennenlernen. Diese Frau suchte nun in ihrer großen Verzweiflung Trost bei mir. Ihr Hilferuf: „Warum musste mir das passieren? Ich dachte er hat mich genauso gern wie ich ihn und zusammen würden wir es schon schaffen.“ Es ist traurig aber wahr: sie hatte andere Beziehungs- und Zukunftsvorstellungen als er. Sie vermutete nur, er würde genauso fühlen wie sie. Welch ein Irrtum. Leider kristallisiert sich bei meinen Beratungsgesprächen sehr häufig dasselbe Problem heraus, dass sich die Klienten viel zu schnell auf eine Beziehung einlassen, ohne vorher abzuklären, ob gleiche Beziehungsvorstellungen vorhanden sind. Klären Sie deswegen ab: „Was will ich und wen will ich wirklich?“ Dasselbe gilt für Ihren Wunschkandidaten. Nehmen Sie ihn genauer unter die Lupe, denn es ist nicht alles Gold, was glänzt. Viele Menschen sind aus bestimmten Gründen gar nicht an einer dauerhaften Beziehung interessiert. Sie wollen Abwechslung, Sex, vor allem Selbstbestätigung und spielen dazu gezielt ihre Geheimwaffen, wie gutes Aussehen, Charme, Einfühlungsvermögen und beruflichen Erfolg aus, um ihr Ziel zu erreichen. Finden Sie heraus: „Für welche Rolle (Hauptrolle, Nebenrolle oder nur die Gastrolle) würde Ihr Wunschkandidat einen Partner im eigenen Leben haben wollen?“ In der Regel wird man beim Kennenlernen ehrlich darauf antworten, weil man ja noch nichts zu verlieren hat. So haben Sie es selbst in der Hand, darüber zu entscheiden, ob Sie unter diesen Bedingungen mitspielen oder auch nicht. Sie haben die Wahl und Enttäuschungen und Liebeskummer halten sich somit in Grenzen. liebeskummer-sprechstundeSingles auf Partnersuche können sich von Marion Lang persönlich in der Liebeskummer-Sprechstunde unter der Liebeskummer-Hotline-Nr. 09005/051010* beraten lassen * 1.24€ /Min. aus dem deutschen Festnetz. Tarife für Anrufe vom Handy oder anderen Netzen können abweichen. Mehr Informationen unter liebeskummer-sprechstunde.com
Satisfied Users