führt Sie zur Liebe Ihres Lebens
Melden Sie sich jetzt GRATIS an

"Ich bin Fremdgegangen" – beichten oder nicht?

MarionLangLiebeskummer-Expertin

Die Liebeskummer-Expertin Marion Lang trifft in ihrer Liebeskummer-Beratung immer wieder auf Menschen, die unter einem Seitensprung leiden. Nicht immer sind es die Betrogenen, die sich quälen, sondern oft auch die Betrüger, die ein schlechtes Gewissen haben, weil sie fremdgegangen sind und Angst haben, den Seitensprung zu beichten. Lesen Sie hier, was Frau Lang in solchen Fällen rät:

In meiner Liebeskummer-Sprechstunde ist das Thema „Fremdgehen“ bzw. „betrogen werden“ ein häufiges Thema. Dabei sind es aber nicht nur die betrogenen Partner, die sich Rat und Trost holen. Nein, auch so manche „Fremdgeher“ sind unter den Ratsuchenden, die größte Angst davor haben, ihren Partner durch den Seitensprung zu verlieren. Und sie wollen von mir möglichst die richtige Antwort auf ihre Frage hören: „Ich bin fremdgegangen. Soll ich mein Fremdgehen beichten oder doch lieber schweigen?“

Das ist allerdings eine Frage die nicht pauschal beantwortet werden kann. Es gibt keine Garantie dafür, dass der Partner das Fremdgehen verzeiht. Außerdem ist und bleibt die Antwort darauf meine persönliche Ansicht und die muss nicht in jedem Fall die Beste sein. Trotzdem möchte ich Ihnen dazu gern einen Ausschnitt eines Beratungsgesprächs erzählen:

Es rief mich völlig verzweifelt eine junge Frau an, die ihren Partner - mit dem sie einige Jahre zusammenlebte - durch einen One-Night-Stand betrog. Es tat ihr unheimlich leid und sie gestand mir: „Wenn ich die Uhr zurückdrehen könnte, würde ich es sofort tun. Es war ein einmaliger Ausrutscher, ich habe es schon währenddessen bereut. Mein Partner ist lieb, ehrlich und treu und er würde mir so etwas nie antun.“ Auf die Frage was sie denn zum Seitensprung veranlasst hätte, meinte meine Klientin, er wäre ihr erster fester Partner gewesen. Sie hätte ihn lieb, auf der anderen Seite hatte sie das Gefühl, wichtige Erfahrungen mangels Vergleich zu verpassen und beneidete ihre Freundinnen deshalb von Zeit zu Zeit um ihre Freiheit. Tun und lassen zu können, was und auch mit wen man möchte.

Es gibt ja verschiedene Fremdgehertypen. Da sind mal die notorisch Untreuen, weiter gibt es jene, die sich beim Fremdgehen ernsthaft in jemand anders verlieben und es gibt noch die anderen, die einen One-Night-Stand, bzw. einen einmaligen sexuellen Fehltritt begangen haben. Wie sehe ich es hier mit dem Beichten?

Wenn man ein Verhältnis beginnt und sich dabei verliebt, sollte man Klarheit beim Partner schaffen und darüber reden. Hier geht es um offensichtliche Beziehungsprobleme zwischen den Partnern, die gelöst werden sollten, bevor es tatsächlich zur Trennung kommt.

Ist man ein notorischer Fremdgeher, sollte man es seinem Partner eigentlich beichten, damit dieser das Weite suchen kann. Notorische Fremdgeher hüten allerdings ihr Geheimnis, weil sie dabei nicht selten nach Selbstbestätigung suchen. Sie würden es ihrem Partner freiwillig wohl kaum gestehen, fremdgegangen zu sein. So bleibt nur zu hoffen, dass sie auf frischer Tat ertappt werden.

Und dann gibt es noch jene, die ihren Partner einmalig sexuell betrügen. Es tut ihnen leid, fremdgegangen zu sein, auch wenn sie das Geschehene nicht wieder rückgängig machen können. Diese einmaligen Fremdgeher sollten vorerst lieber schweigen. Vielleicht sogar für immer? Denn bei einem Seitensprung geht erstmal das Vertrauen des Betrogenen verloren und es muss wieder mühsam aufgebaut werden. Manch betrogene Partner erholen sich nie vollständig von diesem Vertrauensverlust. Deshalb lieber nach dem Motto: „Man sollte keine schlafende Hunde wecken.“ Ich denke auch, dass es Strafe genug ist für den Fremdgeher, mit dieser Schuld zu leben. Diese Menschen haben dabei wertvolles Wissen über eine glückliche Partnerschaft gesammelt und sie werden sich hüten, dieses Glück nochmals aufs Spiel zu setzen.

Bei meiner Klientin war es in jeder Hinsicht ein lehrreiches Unternehmen. Sie weiß nun, dass sie nichts Wesentliches versäumt hat, egal wie viele Partner sie im Leben auch hätte. Die heißesten Sexerlebnisse müssen nicht die Besten sein. Denn das lodernde Feuer, dieser Kitzel beim Fremdgehen lässt schnell nach – meist genauso schnell wie die Lust dazu gekommen ist - und man wird stattdessen teils hart von der Ernüchterung und von starken Schuldgefühlen dem Partner gegenüber heimgeholt. Basiert Sex auf Liebe, dann wärmt er einen auf wohltuende Weise - bei guter Pflege nicht selten ein Leben lang.

Ihre Liebeskummerberaterin

Marion Lang

liebeskummer-sprechstunde

Singles auf Partnersuche können sich von Marion Lang persönlich in der Liebeskummer-Sprechstunde unter der Liebeskummer-Hotline-Nr. 09005/051010* beraten lassen

* 1.24€ /Min. aus dem deutschen Festnetz. Tarife für Anrufe vom Handy oder anderen Netzen können abweichen. Mehr Informationen unter liebeskummer-sprechstunde.com

Satisfied Users