führt Sie zur Liebe Ihres Lebens
Melden Sie sich jetzt GRATIS an

Sind Männer und Frauen wirklich so verschieden?

Es herrscht die weitverbreitete Meinung vor, dass Männer und Frauen grundverschieden sind, aber in Wirklichkeit sind sie es gar nicht. Wir wachsen mit der Vorstellung auf, das andere Geschlecht sei ein großes Mysterium, weil alles an ihm anders zu sein scheint. Wir denken, mit dem anderen Geschlecht zu kommunizieren ist schwierig. Aber im Grunde genommen sind Männer und Frauen sehr ähnlich. Sie sind zwar anatomisch anders, aber der Unterschied ist gar nicht so gewaltig. Was manche unterschiedliche Verhaltensweisen ausmacht, wird vielmehr durch Hormone wie Testosteron oder Östrogen gesteuert. Ja, nun fragen wir uns. „Wie sieht´s mit der unterschiedlichen Denkweise aus, auf welche Weise denken Männer und Frauen? Sie interessieren sich nicht für die gleichen Dinge, reden nicht über die gleichen Themen, bewegen sich nicht auf die gleiche Weise, oder tragen die gleiche Kleidung!“ (Na ja ... obwohl es tatsächlich einige tun.) Auch wenn sich Männer und Frauen unterschiedlich verhalten ist das nicht unbedingt nur hormonell begründet und weniger ein biologischer Instinkt, als eine kulturelle Rolle, die ihnen vermittelt wurde. Männer haben nicht automatisch von Grund auf die Vorlieben, sich z. B. für Fußball zu interessieren, Bier zu trinken oder ins Fitnessstudio zu gehen - sie sind kulturell geprägt, diese Verhaltensweisen zu übernehmen, weil sie dadurch mehr gesellschaftliche Anerkennung erfahren. "Ein Mann, der sich nicht für Fußball interessiert gehört nicht dazu", einer, der kein Bier trinkt, ist kein richtiger Mann, einer der muskulös ist verdient den Respekt seiner Freunde und ist für Frauen attraktiver." Diese Überzeugungen sind so tief in uns verwurzelt, dass die Menschen wirklich glauben, es ist die Wahrheit, genauso wie Frauen aus Zeitschriften, Fernsehen und von Freunden erfahren wie wichtig es ist gut auszusehen bzw. schön zu sein. Diese große Diskrepanz im Denken und Verhalten ist nicht grundsätzlich von Natur aus vorhanden, sondern durch die Sozialisationsprozesse des Neugeborenen in ihren Geschlechterrollen entstanden. Blau für Jungen, rosa für Mädchen; mit den Jungs herumbalgen, aber sanft mit den Mädchen umgehen. Von Kindesbeinen an werden die Geschlechter unterschiedlich geprägt durch die jeweilige Kultur. Von der Kleidung, die wir tragen, bis hin zu unserem gesamten Verhalten im öffentlichen Leben. Ist die Aufmerksamkeit nur auf das Äußere eines Menschen gerichtet, so sehen wir nur die physischen und kulturell geprägten Unterschiede – die Vorgaben und Verhaltensregeln, die geschaffen wurden, um die Geschlechter zu unterscheiden. Schauen wir jedoch tiefer unter diese Oberfläche, so werden wir feststellen, dass jeder Mensch, egal ob männlich oder weiblich, den gleichen Gesetzen der Gefühle, Logik, Vernunft und Motivation unterliegt. Wir haben alle Bedürfnisse und Wünsche, Abneigungen und Hass in uns, wir kommunizieren über die Sprache, wir haben zwei Augen, eine Nase, einen Mund, zwei Ohren, zehn Finger und zehn Zehen. Männer und Frauen haben viel mehr Gemeinsamkeiten, als Gegensätzliches. Daher ist es Unsinn, zu glauben, es sei schwierig mit dem anderen Geschlecht in Beziehung zu treten. Deshalb redet ungezwungen miteinander, seid authentisch, und ihr werdet feststellen, dass man auch mit der attraktivsten Person leicht ins Gespräch kommt. Weitere Themen rund um die Gefühlswelt, Liebe und Partnerschaft hier Videos zum Themenbereich Liebe und Selbstfindung
Satisfied Users