führt Sie zur Liebe Ihres Lebens
Melden Sie sich jetzt GRATIS an

Birgit und Uwe: Wie ein Chef zum Amor wurde

 

Birgit und Uwe: Wie ein Chef zum Amor wurde
Eigentlich hatte Birgit, 42 aus Cottbus, sich nur aus Wochenend-Langeweile auf Partnersuche begeben. Sie las von dem be2-Persönlichkeitstest und war neugierig auf das Ergebnis. Nach nur vier Stunden traf sie auf Uwe, einen 43-jährigen EDV-Trainer aus Frankfurt. "Frankfurt an der Oder ist ja nah an Cottbus, also habe ich ihn einfach mal angeschrieben", erzählt Birgit. "Dabei hatte ich gar keine ernsthaften Absichten, sondern war eigentlich nur neugierig." Uwe erinnert sich noch gut an den Anfang: "Ihre E-Mails waren ganz schön frech, aber genau das hat mir so gut gefallen. Ich war von Beginn an von ihr fasziniert."

Schon am nächsten Tag, ein Sonntag, telefonierten die beiden miteinander. "Es gab so viel zu erzählen. Gleich das erste Telefonat hat mehrere Stunden gedauert. Wir konnten uns kaum noch von einander trennen", so Birgit. Bei dem Gespräch kam für Birgit Überraschendes heraus: Uwe lebt nicht in Frankfurt/Oder, sondern in Frankfurt/Main - 550 km von ihrem Wohnort entfernt. "Wenn ich das vorher bemerkt hätte, hätte ich ihn bestimmt nicht kontaktiert. Aber jetzt war es zu spät, ich konnte an nichts anderes als nur an ihn denken", sagt sie. Uwe war die Entfernung nicht so wichtig. Dass sie die Richtige ist, hatte er schon bei den E-Mails bemerkt.

Doch nicht nur am Sonntag telefonierten die beiden lange miteinander, auch am Montag und am Dienstag... Birgit konnte sich kaum noch auf ihre Arbeit als Kundenberaterin konzentrieren. Sie war nur selten vom Telefon weg zu bekommen und wenn doch lief sie nervös hin und her. Da griff ihr Chef ein. "Er sagte zu mir, 'Du setzt dich jetzt in dein Auto und fährst zu ihm. Und du kommst erst wieder, wenn ihr euch über eure Gefühle im Klaren seid'", erzählt Birgit. "Dafür bin ich ihm wirklich dankbar." Fünf Stunden später stand sie bei Uwe vor dem Haus. Dass sie ihn besuchen kommt, hatte sie ihm erst kurz vor der Autobahnabfahrt nach Frankfurt mitgeteilt. "Es war zwar eine Überraschung, aber eine großartige! Sie ist eine tolle Frau und ich bin sehr glücklich, dass sie die Initiative ergriffen hat", versichert Uwe.

Birgit blieb zwei Tage - danach war klar: "Wir sind für einander bestimmt." Seitdem sehen sich die beiden jedes Wochenende und genießen die Stunden zu zweit. Die stundenlangen Telefonate führen sie immer noch. "Wir denken und fühlen ähnlich. Es gibt kaum etwas, bei dem wir Differenzen haben", sagt Uwe. "Bis auf eines", räumt Brigitte ein und lacht. "Er isst Hähnchen und Pommes frites mit Apfelmus - daran werde ich mich nie gewöhnen."
 
Satisfied Users