führt Sie zur Liebe Ihres Lebens
Melden Sie sich jetzt GRATIS an

Liebe und Vertrauen statt Rosen und Geschenk

 

Liebe und Vertrauen statt Rosen und Geschenk
Gerade mal einen Tag war Robert, 38, Tischler aus Regensburg, bei be2 aktiv, als er die Nachricht von Monika, ebenfalls 38, Unternehmerin aus Passau, in seinem Postfach hatte. Erfreut, wie schnell bei be2 die Kontaktaufnahme funktioniert, schrieb er noch am gleichen Tag zurück. Ein reger Email-Austausch begann, dem bald lange Telefonate folgten. Und schon zehn Tage später verabredeten sich die beiden zu einem Date.

Für Robert begann das Treffen wie in einer schlechten Komödie: Er kam mit dem Zug nach Passau, wo Monika ihn vom Bahnhof abholte. Doch als er den Zug verließ, merkte er, dass noch zwei Männer mit ihm ausstiegen. Einer mit einer Rose, der andere mit einem kleinen Geschenk in der Hand. Nur Robert hatte nichts dabei - außer seiner Tasche. Gespannt schaute er, ob sich Monika für den Mann mit der Rose oder dem Mann mit dem Päckchen entscheiden würde. Aber Monika kam unbeirrt auf ihn zu. Sie hatte Robert sofort erkannt, dank der Fotos, die sie vorher ausgetauscht hatten. Dass Robert nichts für sie dabei hatte, fiel Monika gar nicht auf. Sie hätte es eh übertrieben gefunden, wie sie ihm später versicherte.

Genauso wie die ersten Minuten am Bahnhof, verlief auch der ganze Tag völlig entspannt. Es gab keine nervösen Lacher, keine peinliche Stille und kein krampfhaftes Imponiergehabe. "Wie schon in den Mails und Telefonaten war unser Miteinander geprägt von Offenheit, Vertrauen und einer sehr gelösten Stimmung. Wir konnten von Anfang an über alles sprechen, es war als ob wir uns Jahre kannten", erinnert sich Robert an seinen ersten Tag in Passau. "Dass es wirklich was Ernstes ist, habe ich gemerkt, als ich wieder gefahren bin. Ich konnte nur noch an sie denken und wollte gar nicht in mein Single-Appartement zurück." Monika ging es ebenso. Der Tag mit Robert hatte sie davon überzeugt, was sich in den Emails schon ankündigte: Er ist der Richtige für sie.

Seitdem sind Monika und Robert ein Paar. Die 100 Kilometer Distanz stört die beiden bisher kaum. Sie telefonieren viel und sehen sich so gut wie jedes Wochenende. Auch die Familien haben sie bereits kennen gelernt. Die Vertrautheit, die sich schon in den Mails und der ersten Begegnung zeigte, ist zwischen den beiden immer intensiver geworden. Eine gemeinsame Wohnung ist für beide nicht ausgeschlossen, aber sie lassen sich Zeit. "Wir haben jetzt jemanden, auf den wir uns verlassen können. Das ist das wichtigste für uns", bringt Robert ihre Liebe auf den Punkt. Und er fügt hinzu: "Wir beide wissen, dass die Zukunft uns gehört. Ich bin glücklich, diesen Schritt über be2 gemacht zu haben."
 
Satisfied Users